Geheimtipp München: Heimatliebe mal anders

Was unsere Traditionen angeht, sind wir wirklich sehr verkopft und lassen nicht viel Spielraum zu – das müssen wir zugeben. Es heißt ganz klar „Semmel“ und nicht „Brötchen“, das a in der „Maß“ ist kurz und und der Stachus heißt Stachus und nicht Karlsplatz. Manchmal vergessen wir dabei aber vielleicht, dass es auch noch eine Welt außerhalb des Weißwurstäquators gibt. Doch für manchen Bayer mag das schon zu weit weg sein. Wie schön, dass es auch in München die Möglichkeit gibt, die Welt aus einem anderen Blickwinkel zu entdecken – noch dazu gemischt mit dem, was der Bayer eben schon kennt. Wie sagt man so schön? „Was der Bauer ned kennt, des frisst er ned.“ Wir würden dem „Bauern“ jedoch mal raten, sich durch unsere sieben Schmankerl zu arbeiten. 

Symbiosen können etwas so Schönes sein. Mit dem Leitspruch „we are one“ kreiert Dunia Dirndl einzigartige Trachten, die so unterschiedlich sind wie die Trägerinnen selbst. Liebe zur Tracht wurde Gründerin Kathrin in die Wiege gelegt, die Idee der Fusion kam Kathrin dann auf einer Reise durch Indonesien, in der sie sich verliebte. „Dunia“ bedeutet auf Indonesisch „Welt“.

Weiter zum Artikel 

Deutsch de